Autor: Mattias Schmidt

Die Flugzeuge des SZA live beobachten?

Das geht ab sofort mithilfe unserer neuen OGN Bodenstation. Diese empfängt die Positionsdaten unserer Flugzeuge im 20 km Radius um den Flughafen Augsburg und publiziert diese auf einer zentralen Webseite.

(Den Warnhinweis einfach wegklicken. Er besagt nur, dass die tatsächliche Position von der angezeigten abweichen kann bzw. zeitlich versetzt dargestellt wird.)

Ihr Browser kann leider keine eingebetteten Frames anzeigen? Sie können die Seite über den folgenden Verweis aufrufen: http://live.glidernet.org

Hier klicken um den Kartenausschnitt in einem neuen Fenster zu öffnen.

Alternativ kann auch die Seite Flightradar24.com genutzt werden, auf der auch alle Airliner dargestellt werden.

Stefan Langer auf der DM in Lüsse erfolgreich

Stefan Langer von den Mbb’lern fliegt derzeit auf der deutschen Meisterschaft der Clubklasse in Lüsse mit. Bereits gestern landete er in der Tageswertung auf Platz 3. Heute folgte dann der 2. Flugtag, der für ihn mit dem 5. Platz der Tageswertung endete. In der Gesamtwertung liegt Stefan nun auf Platz 2 mit aktuell 1558 Punkten. Wir finden das Ergebnis klasse und freuen uns jetzt schon mit ihm. Weiter so!! :-)

Stefan Langer

Stefan mit seiner Libelle SL

FlyIn, Sommerfest und Fluglager-WarmUp

Wir, die Messerschmittler, laden Euch ein am nächsten Samstag, 27.07.2013 zu einem Grillfest mit Lagerfeuer. Wir haben (vielleicht) ein paar Gäste unserer Nachbarvereine Aichach und Thannhausen da. Zu feiern gibt’s natürlich viel. Ein neues Flugzeug und auf jeden Fall das gute Wetter der letzten Wochenende. Los geht’s nach Flugbetrieb. Wir hoffen, Ihr seid dabei!

Flyer_Fly-In_MIX_FN

Der Arcus ist da – ein neues Segelflugzeug für die MBB-SG

„Alles hat super geklappt. Die Orchidee steht aufgebaut am Platz der DG1000 und hat wunderbar Platz.“ (Zitat Hans Langenwalter)

Seit gestern ist er da – der neue Arcus S der MBB –SG konnte nach langer Wartezeit gestern endlich aus Kirchheim/Teck abgeholt werden. Erst diese Woche hatte das nagelneue Leistungsflugzeug seinen Erstflug und ab diesem Wochenende steht es nun den Vereinsmitgliedern zur Verfügung und wird die Rolle des neuen „Flaggschiffes“ der MBB-SG einnehmen.

Doch spulen wir um ein Jahr zurück. Im Frühling 2012 wurde die gute alte DG 1000 UF an den Luftsportverein Gundelfingen verkauft, um das nötige „Kleingeld“ für ein neues Leistungssegelflugzeug zusammenzukratzen. Eineinhalb Flugsaisons sind seitdem vergangen, in denen wir nur die ASK 13 als Doppelsitzer zur Verfügung hatten.  Jetzt hat die Wartezeit ein Ende und der langersehnte Arcus, Kennzeichen D – 8611 PA, kann die ersten Einweisungsstarts in Augsburg machen. Gestern also fuhren einige unserer Mitglieder nach Kirchheim/Teck zum Hersteller Schempp-Hirth und holten das neue Flugzeug ab. Dort gab es zuerst eine ausführliche fachkundige Einweisung durch die Mitarbeiter von Schempp-Hirth.

DSCF0008

Unsere Vereinsmitglieder bekamen von den Mitarbeitern von Schempp-Hirth den nagelneuen Arcus „überreicht“

Danach wurde der Anhänger mit dem wertvollen Inhalt nach Augsburg gebracht und dort angekommen wurde der Arcus auch sofort aufgerüstet.

DSCF0015

Der Arcus wird aufgerüstet

DSCF0016

Der Arcus, das ist das neue Hochleistungsflugzeug der Firma Schempp Hirth. Einen gab es bereits in Augsburg, denn der Augsburger Verein für Segelflug (AVS) hatte bereits letztes Jahr seinen Arcus M mit eigenstartfähigem Motor erhalten. Nun gesellt sich also der Arcus S der MBB-SG dazu. Dieser ist allerdings ein reines Segelflugzeug ohne Klapptriebwerk. Er hat Wölbklappen, die seine Leistung erheblich verbessern. Damit alle Vereinsmitglieder den richtigen Umgang mit dem neuen Flugzeug und den Wölbklappen erlernen können, werden am kommenden Wochenende Einweisungsstarts mit Fluglehrern durchgeführt werden.  Danach können die Piloten dann mit dem Arcus zu Streckenflügen starten.

IMG-20130620-WA0001

PA – der neue Arcus der MBB-SG

Wir wollen schon einmal allen Beteiligten danken, die mit ihrem unermüdlichen Engagement ermöglicht haben, dass uns ab jetzt ein so schönes neues Segelflugzeug zur Verfügung steht und ab morgen wird die PA im Luftraum über Augsburg gesichtet werden können. Wir freuen uns darauf!

Neuer Fluglehrer für das SZA

Die Ausbildung von Segelflugpiloten ist eines der wichtigsten Standbeine der Vereine des SZA. Um diese auch weiterhin ermöglichen zu können, werden viele Fluglehrer benötigt. Seit vergangener Woche gibt es nun in Augsburg einen neuen Fluglehrer. Simon Stachulla bestand die Auswahlprüfungen des LVB und darf nun selbst Segelflugschüler ausbilden.

Doch beginnen wir am Anfang. Bereits im Januar fanden in der Sportschule in Oberhaching der Theorie-Lehrgang sowie die erste Theorieprüfung statt. Im April mussten die Piloten dann bei der praktischen Vorauswahlprüfung in Oberschleißheim beweisen, dass sie als Fluglehrer geeignet sind. Diese Prüfungen bestand Simon ohne Probleme und so durfte er zusammen mit 10 anderen Teilnehmern aus Bayern zum 2. Teil des Lehrgangs antreten.

Praktische Vorauswahlprüfung EDNX Schleißheim

Die Teilnehmer des Lehrgangs bei der praktischen Vorauswahlprüfung in Oberschleißheim

Dieser fand während den Pfingstferien in Dachau statt. Während den ersten Tagen des Lehrgangs konnte geflogen werden, doch leider spielte das Wetter nicht so mit, wie gehofft und einige Tage später wurden die Lehrgangsteilnehmer von dem Geräusch des plätschernden Wasser geweckt. Wo dieses Geräusch herkam, war schnell klar, denn der Dauerregen und das Hochwasser verschonten auch den Fluglehrer-Lehrgang in Dachau nicht. Um 6 Uhr morgens mussten Wohnwägen, Autos und Flugzeuge aus dem immer weiter ansteigenden Hochwasser evakuiert werden und später konnte der Flugplatz nur noch mit dem Schlauchboot befahren werden.

Hochwasser Flugplatz Dachau

Die Teilnehmer ließen sich auch durch das Hochwasser die Laune nicht verderben

Gott sei Dank konnten Autos, Wohnwägen und Flugzeuge in Sicherheit gebracht werden. Also wurde der Lehrgang kurzfristig nach Oberschleißheim verlegt, wo an den darauffolgenden Tagen die praktischen Unterrichtsflüge durchgeführt werden konnten. Am Ende der Woche mussten die Lehrgangsteilnehmer dann zur 2. Theorieprüfung beim Luftamt Süd in München antreten, die auch alle problemlos bestanden. Als letzte Hürde des Lehrgangs stand dann die praktische Prüfung auf dem Plan, bei der das Können der angehenden Fluglehrer mittels Prüfungsflügen mit Prüfern des LVB ausführlich getestet wurde.

Fluglehrerlehrgang

Endlich war das Wetter wieder gut und es konnte geflogen werden

Nun ist Simon Fluglehreranwärter und darf den Augsburger Flugschülern das Fliegen beibringen. Das SZA ist sehr stolz darauf, den Flugschülern eine sehr gute Ausbildung bieten zu können. Wir wünschen Simon viel Erfolg auf seinem Weg als Fluglehrer und sagen schon einmal im Voraus Danke für den großen Aufwand, den dieses Amt mit sich bringt!

Simons erster Schulstart als Fluglehrer

Simons erster Schulstart als Fluglehrer mit Flugschülerin Steffi

 

Trainingslager der Nationalmannschaft und Lima-Lehrgang

Vor zwei Wochen war Stefan Langer beim Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Stendal (Sachsen-Anhalt) am Start.

Stefan mit Libelle

Stefan Langer mit seiner Libelle beim Trainingslager der Nationalmannschaft

Bereits letzte Saison hatte er sich für den C-Kader qualifiziert und so bekam er nun die Möglichkeit, zusammen mit den besten Piloten Deutschlands, seinen Erfahrungsschatz zu erweitern. Dieses Trainingslager war das erste seiner Art, denn hier trafen alle Piloten Nationalmannschaften der Junioren, Frauen und der FAI-Klassen zusammen. Das Trainingslager wurde als eine Art Wettbewerb durchgeführt, um ein möglichst effektives Training gewährleisten zu können. Das Wetter spielte leider nicht ganz so gut mit, doch trotzdem konnten einige Strecken geflogen werden. Am ersten Tag musste Stefan bei einer Racing Task außenlanden und an den darauffolgenden Tagen konnten aufgrund des schlechten Wetters nur kleine Strecken geflogen werden. Am Donnerstag aber war das Wetter dann sehr gut, aufgrund der Rückseite der Kaltfront. Stefan flog mit seiner Libelle ein 515 km FAI Dreieck um Berlin herum.

Libelle über Oder Richtung Polen

Überflug mit der Libelle über die Oder Richtung Polen

Die Strecke führte ihn auf dem ersten Schenkel über die Oder bis nach Polen und dann zurück nach Westen. Am Ende umrundete er diese Strecke mit einem Schnitt von 90 km/h.
An den Tagen, an denen der Wettergott nicht mitspielte, gab es theoretischen Unterricht, Vorträge und ausführliche Nachbereitungen von Streckenflügen. Insgesamt war dieses Trainingslager trotz launischem Wetter ein Erfolg und Stefan konnte interessante Erfahrungen dazu gewinnen.

 

Lima Lehrgang in Gundelfingen

Während der zweiten Pfingstferienwoche nahmen Uli Erteld und Andreas Schartel am Lima-Lehrgang des LVB teil. Hierbei handelt es sich um einen Lehrgang, der Nachwuchspiloten an den Streckenflug heranführen soll. Hierfür werden kleine Gruppen eingeteilt, die von einen erfahrenen Streckenflugtrainer geführt werden. Außerdem gibt es täglich theoretischen Unterricht, bei dem das notwendige Wissen zum Streckenflug vermittelt wird. Der Lima-Lehrgang, der jedes Jahr vom LVB ausgetragen wird, fand dieses Jahr am Flugplatz Gundelfingen statt. Leider spielte auch hier das Wetter nicht mit und es gab nur wenige Flugtage. Doch die beiden Augsburger konnten trotzdem erste Erfahrungen im Streckenflug sammeln und werden, sobald das Wetter besser wird, von Augsburg aus richtig durchstarten.

Lima

Andreas und Uli waren als Teilnehmer beim Lima-Lehrgang in Gundelfingen am Start

Flugsaison 2013

Es ist bereits Mitte Mai, die Flugsaison hat auch schon seit über einem Monat begonnen, nur der Wettergott hat bisher nicht so gut mitgespielt. Während wir in den vergangenen Jahren oft schon im März fliegen konnten, gab es dieses Jahr erst wenige gute Flugtage.

Vergangene Woche nahm Klaus Karg mit seiner Ls8 beim internationalen Hahnweidewettbewerb teil. Bei insgesamt 4 Wertungstagen kämpfte er gegen 24 andere Piloten in der Standardklasse um eine gute Platzierung. Der Wettbewerb begann für Klaus auch sehr gut, denn bereits am 2 Wertungstag übernahm er die Führung in der Gesamtwertung. Am 3. Wertungstag gingen ihm dann allerdings wichtige Punkte verloren, da er die Aufgabe nicht umrunden konnte. Am 4 Wertungstag landete Klaus auf Platz 15 und wurde so letztendlich in der Gesamtwertung siebter.

Von Augsburg aus wurden dieses Jahr erst einige Strecken geflogen und im OLC gemeldet. Die weitesten Strecken flogen bisher Johannes König mit 576 km und 444 km, knapp gefolgt von Stefan Langer mit 384 km und Janika Scheglmann mit 367 km. In der bayerischen Vereinswertung liegt das SZA momentan auf Platz 21.

Stefan Langer war vor einigen Wochen beim D-Kader Trainingslager dabei, um für die Wettbewerbssaison schon einmal zu trainieren. Mitte Mai steht das Trainingslager des C-Kader in Stendal auf dem Programm, bevor er im August bei der deutschen Seniorenmeisterschaft in Lüsse an den Start gehen wird.

Die Flugsaison wird also noch spannend. Jetzt steht erst mal das Pfingswochenende an und wir hoffen, dass der Wettergott gute Laune haben wird :-).